Warum ist eine Wohngebäudeversicherung sinnvoll?

Wohngebäudeversicherung

Der Gebäudetyp ist die Basis für die Auswahl der Wohngebäudeversicherung. Je nachdem, ob es sich um ein Einzelhaus, ein Mehrfamilienhaus, ein Doppelhaus oder ein Reihenhaus handelt, wird die Versicherung ausgewählt. Im Laufe der Zeit kann es an dem haus durch Witterungseinflüsse wie Sturmtiefs oder das Eindringen Unbefugte zu Schäden kommen, die mit eine leistungsstarken Versicherung für das Gebäude abgedeckt werden sollen. Das Gebäude ist je nach Vertragsart versichert und das fest installierte Inventar wie zum Beispiel die maßgeschneiderte Einbauküche. Vor dem Abschluss eines Vertrags müssen alle Details mit der Versicherung geklärt werden, ein Abschluss darf nur dann erfolgen, wenn alle Punkte der Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) akzeptiert werden. Im Zweifelsfall beraten die Verbraucherstellen alle Unentschlossene, welche Versicherung am besten zum Haus passt.

Welche Schäden können bei der Wohngebäudeversicherung versichert werden?

Grundrisiken wie Feuerschäden, Schäden durch Leitungswasser oder Sturmschäden gehören bei vielen Versicherungen zum Basis Paket, dass bei Bedarf erweitert werden kann. Die erweiterte Elementarschaden Versicherung wird für Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche oder Schäden durch Schneedruck abgeschlossen. Eine Erweiterung des Versicherungsschutzes im Bereich Elementarschäden steigert den Versicherungsschutz und die Höhe der Prämien. Photovoltaikanlagen und Glasschäden müssen oft separat versichert werden. Schäden, die grob fahrlässig verursacht werden, werden von den Versicherungen meistens nicht anerkannt. Ein angemessener und pfleglicher Umgang mit dem Haus und dem Inventar in Kombination mit modernsten Sicherheitsmaßnahmen sind die Voraussetzung für den Versicherungsschutz. Das Preis- Leistungsverhältnis muss verglichen werden, um das beste Angebot heraus zu filtern.

Schäden am Haus oder am fest eingebauten Inventar können durch ungünstige Wetterlagen mit Sturm und Hagel schnell kostspielig werden. Reparaturen können sich in die Länge ziehen, wenn es im Ort viele Betroffene gibt und weitere Kosten verursachen. Die Gebäudeversicherung soll die Hausbesitzer vor solchen Kosten, die die Existenz gefährden können, schützen. Nur wer alle Rechte und Pflichten der ausgewählten Versicherung akzeptiert, kann in den Genuss einer Gebäudeversicherung kommen. Zurzeit gibt es noch keine Pflicht, eine solche Versicherung für das Wohngebäude abzuschließen, wer ohne Versicherungsschutz ist, endet schnell in der Schuldenfalle. Carports oder Gartenhäuser müssen extra versichert werden. Mieter benötigen keine Gebäudeversicherung, weil der Vermieter dafür zuständig ist.

Was passiert bei Schäden durch den Kamin?

Kaminschäden,die zu einem Brand in dem Haus führen, müssen vom Hausbesitzer zusätzlich versichert werden. Bei Sachbeschädigungen am Haus, die durch Graffitischäden entstehen können, ist bei einigen Gebäudeversicherungen ein monatlicher Zusatzbetrag notwendig. Bei Sturmschäden muss der Versicherungsnehmer Beweise vorlegen, dass die Sturmstärke 8 tatsächlich erreicht worden ist. Bei Schäden, die durch eine darunter liegende Sturmstärke erreicht wird, haften viele Versicherungen nicht. Für alle Gegenstände, die nicht für das jeweilige Gebäude angefertigt und nicht fest eingebaut worden sind, ist die Haftpflichtversicherung zuständig und nicht die Gebäudeversicherung. Rauchmelder müssen in dem haus vorgaben gerecht installiert werden, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Die Höhe der Versicherungssumme muss so ausgewählt werden, dass keine Überdeckung und keine Unterdeckung vorliegt. Bei der Bestimmung der Versicherungssumme ist neben der zu versicherten Fläche, der Bauweise, den ausgewählten Leistungen, der Art des Daches, Sanierungen, dem Baujahr auch die Art der aktuellen Ausstattung und die Art der tatsächlichen Nutzung ausschlaggebend. Jeder Versicherungsgeber beurteilt die Faktoren anders, sodass nur der intensive Vergleich aller Details zu einem passenden Ergebnis führen kann.

Das Fazit

Ein Laie ist mit der Auswahl der richtigen Wohngebäudeversicherung manchmal überfordert, deshalb sollte der vorschnelle Abschluss vermieden werden. Die Profis von den Vergleichs Portalen oder die Verbraucher Beratung gibt einen Überblick, über die Vor- und Nachteile der Versicherungs Pakete.