Tageslichtlampe zur Lichttherapie

Tageslichtlampe bei Depressionen

 

Es gibt viele Fragen zum Thema Tageslichtlampe Lichttherapie. In diesem Artikel wird der Aspekt der Behandlung mit einer Tageslichtlampe angesehen und im wahrsten Sinnen näher beleuchtet.

Eine Tageslichtlampe bei Depressionen

Wenn die Traurigkeit den Körper erfasst und das Leben oft einfach nur noch Hoffnungslos erscheint, kommt man irgendwann an den Punkt, an dem es ohne Fremde Hilfe nicht mehr weiter geht. Die Behandlungsmöglichkieten der Therapheuten sind je nach Krankheitsbild, Krankheitsverlauf und persönliche Ausprägung unterschiedlich.

An der Stelle, ander dem einen mit Gesprächtherapie geholfen ist, benötigt ein anderer Mensch bereits Medikamente um den Weg zurück ins Leben zu führen. Kommt die Depression in Kombination mit anderen Krankheiten, kann es richtig schwierig werden. Eine Behandlungsunterstützung kann eine Lichttherapie Lampe mit Tageslicht sein.

Die Spirale nach unten

Häufig wird eine Depression auch mit Körperlichen Merkmalen begleitet. Und die wiederum leiten sich häufig aus Faktoren von aussen ab. Man Gerät in einen Kreislauf. Durch die „schlechte Laune“ fällt es einem zunehmend schwer sich der kleinen Dinge zu erfreuen und wird anfälliger für negative Einflüsse, die man ohne Krankheit locker wegstecken würde. Das zieht einen weiter runter und man wird erneut wieder anfälliger.

Körper, Emotionen und Geist wirken in Harmonie zusammen. Daher kommt ja der Uralte Spruch, in einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist. Meistens verändert sich auch der Körper, wenn die Seele leidet. Die Emotionen spiegeln das ganze wieder. Im gesunden Bereich hilft es ja deshalb, wenn man sich bewegt, sport macht, oder sich z.B. dazu zwingt zu lächeln, obwohl man gar keine Lust dazu hat. Die Emotionen folgen dem Körper und wenn das Gesicht und die Muskeln lächeln, folgen später automatisch die Emotionen und man fühlt sich besser. Der Körper schüttet die passenden Hormone dazu aus und es geht einem wieder gut.

Die Tageslichttherapie

Bei einer Depression sind häufig diese Mechanismen gestört. Es ist nicht merh möglich den Hormonhaushalt durch die einfachen Übungen und aktivitäten zu steuern und zu steiegern.
Aber ein universaler Effekt bleibt häufig aktiv: Die Melatoninproduktion bei Sonnenlichteinstrahlung.

Weil es in unseren Breitengraden viel zu wenig Sonne gibt, dass der Arzt einem Patienten raten kann, „Setzen Sie sich einfach heute Mittag mal für 2 Stunden in die Sonne“, nutzen Sie vermehrt Tageslichtlampen zur Lichttherapie. Diese Lampen sind einfach einzusetzen und können bei der Behandlung durch den Arzt unterstützend wirken. Durch die Sonneneinstrahlung aus der Lampe wird das natürlcihe Tageslicht nachempfunden und die Effekte sind die gleichen, als wenn man sich in die Sonne gelegt hätte. Man wird zwar nicht braun davon, weil entsprechende UV Filter die Strahlung verhindern, aber die wohltuenden Effekte die natürlich in jedem Menschen vorhanden sind, werden geweckt.

 

Ein Kommentar

  1. Alfred

Kommentieren

*