Printmarketing im digitalen Zeitalter

ipad-820272_640

Printmarketing im digitalen Zeitalter

Das Internet und die Möglichkeiten des Online-Marketings scheinen dem klassischen Marketing in und mit Print-Produkten zunehmend den Rang abzulaufen. Viele Unternehmen folgen dem Trend und setzen mehr und mehr auf das Internet oder auch den Rundfunk. Doch klassische Mailings, Broschüren und Zeitungsanzeigen sollten nicht vernachlässigt werden. Für einen effizienten Marketing-Mix, der alle Kundengruppen erreicht, ist auch im 21. Jahrhundert das Printmarketing weiterhin unverzichtbar.

Nicht unterschätzen: Print wirkt

Das Internet bietet mit Newslettern, Werbebannern, Videos und Rabattaktionen sicherlich vielfältige neue Möglichkeiten des Marketings. Online-Marketing verspricht dabei vor allem durch Personalisierung und zielgerichteter Distribution sowie genaue Abrechnung pro Klick eine erhöhte Effizienz und Kalkulierbarkeit der Werbemaßnahmen. Doch auch das klassische Printmarketing hat nicht zu unterschätzende Vorteile, die vor allem für lokale Unternehmen nach wie vor eine große Rolle spielen. So ist zwar mittlerweile fast in allen Altersgruppen die Internetnutzung weit verbreitet, aber bestimmte Kunden und Zielgruppen lassen sich online durch Werbung dennoch kaum erreichen. Printmarketing wird oftmals als deutlich persönlicher wahrgenommen und stellt einen positiveren Bezug zum Unternehmen oder der Marke her als beispielsweise ein Online-Werbebanner. Auch wenn die Wachstumsraten für Umsätze aus Onlinewerbung im Vergleich höher sind, wird im Printbereich in absoluten Zahlen immer noch deutlich mehr umgesetzt, wie die Wiener Agentur für Mediaplanung MEC festgestellt hat. Printmarketing bleibt demzufolge ganz klar eine Erfolgsstrategie.
So spricht also vieles dafür, neben neuen Wegen im Online-Marketing auch weiterhin auf die etablierten und den Kunden vertrauten Kommunikationswege und eigene Print-Werbeträger wie Flyer.

Die besonderen Vorteile des Printmarketings

Es gibt auch im Printmarketing zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, verschiedene Kundengruppen zielgerichtet zu erreichen. Gerade an Neukunden aus den Altersklassen über 30 zielen die Maßnahmen des Online-Marketing oftmals vorbei. Denn Werbemaßnahmen im Internet wirken häufig trotz datengestützter Personalisierungsmethoden plump und beliebig und werden zudem als schnelllebig, billig und austauschbar wahrgenommen. Der Kunde mittleren oder höheren Alters ist im Kontakt mit Print deutlich aufnahmebereiter als Online.

Laut der Studie des MEC gehört das Lesen einer Tageszeitung für weite Teile der Bevölkerung nach wie vor zum Alltag – allen Online-Angeboten zum Trotz. Hier besteht die Chance, mit hochwertigen Anzeigen zu punkten. Je nach Produkt und Zielgruppe lohnt sich auch der Blick auf verschiedene Magazine und Fachzeitschriften, die ein spezifisches Publikum ansprechen.
Das haptische Erlebnis eines Printerzeugnisses ist ein Vorteil, der Online durch nichts zu ersetzen ist. Bei der Erstellung eigener Werbematerialien können durch hochwertige Papiere, stimmige Gestaltung und treffende Texte ganz besondere Emotionen vermittelt werden. Eine persönliche Zulieferung per Post schafft zudem eine direktere Ansprache und mehr Nähe als E-Mails oder Online-Werbung gerade in der lokalen Umgebung eines Unternehmens oder Geschäfts. Kleine und mittelständische Betriebe können hiermit eine deutlich wahrnehmbarere und nachhaltigere Form der Kundenbindung pflegen, indem sie regional durch Printprodukte präsent sind.

 

Beitrag zur Verfügung gestellt von www.overnightprints.at

Kommentieren

*