Natursteinfliesen richtig reinigen

Natursteinfliesen

    • Wer denkt, das Reinigen von Natursteinfliesen wäre mal ebenso zu erledigen, hat sich getäuscht. Auch hierbei gibt es einiges zu beachten. So darf zum Beispiel nicht jedes Reinigungsmittel benutzt werden, dafür wird aber das eine oder andere Hilfsmittel benötigt. Wir verraten Ihnen, auf was Sie beim Reinigen Ihrer Natursteinfliesen alles achten müssen und wie Sie Schritt für Schritt vorgehen.

Was dürfen Sie zur Reinigung verwenden?

Bevor Sie mit der Reinigung Ihrer Natursteinfliesen (https://www.natursteinfliesen24.de/) beginnen, sollten Sie klären, welche Reiniger für Ihre Oberfläche geeignet sind. Steinoberflächen besitzen eine unterschiedliche Empfindlichkeit gegenüber Reinigungsmitteln. Achten Sie darauf, dass beispielsweise Beton, Marmor, Kalk oder Terrazzo empfindlich gegenüber Säuren sind. Bei diesen Materialien sollten Sie nur Produkte mit einem pH-Wert zwischen sieben und zehn zur Reinigung verwenden. Bei Materialien wie Fliesen, Granit, Terrakotta oder Ziegelplatten reichen meist schon Reinigungsmittel mit einem pH-Wert von drei bis zehn. Egal, für welches Reinigungsmittel Sie sich entscheiden, prüfen Sie es vorher unbedingt an einer Musterfläche, um unschönen Überraschungen vorzubeugen.

Reinigung vorbereiten

Vor der eigentlichen Reinigung gilt es, noch einige Vorbereitungen abzuschließen. So sollten Sie grobe Verschmutzungen wie Sand, Erde oder Ähnliches schon vorher trocken entfernen. Schützen Sie außerdem Möbel und andere angrenzende Materialien. Die Natursteinfliesen sollten trocken und naturkalt sein. Schalten Sie aus diesem Grund, falls vorhanden, Ihre Fußbodenheizung rechtzeitig ab. Achten Sie bei der Erstreinigung darauf, dass der Mörtel ausreichend getrocknet ist. Fragen Sie hier zur Sicherheit Ihren zuständigen Handwerker. Um einen schnellen Trocknungsvorgang zu gewährleisten, sollten Sie während und nach dem Reinigen ordentlich Lüften.

Was wird benötigt?

Für die Reinigung Ihrer Natursteinfliesen benötigen Sie einen Besen oder Staubsauger, um den groben Schmutz zu entfernen, einen Schrubber und Wischmopp, um die Verschmutzungen zu lösen und saugfähige Putztücher sowie einen Schwamm, um den Schmutz und den Reiniger aufzunehmen. Achten Sie außerdem auf richtige Kleidung und Handschuhe.
Schritt für Schritt Anleitung
In der folgenden Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie man bei der eigentlichen Reinigung Ihrer Natursteinfliesen am besten vorgeht:

        1. Verdünnen Sie den Reiniger gemäß der Produktinformation und verteilen Sie diesen auf der Oberfläche. Gehen Sie bei größeren Flächen abschnittsweise vor.
        1. Legen Sie nun nicht direkt mit dem Schrubben los, sondern lassen Sie den Reiniger erst mal einwirken. So kann sich der Schmutz vom Boden lösen. Ein Antrocknen sollte allerdings vermieden werden. Die ideale Einwirkzeit liegt bei knapp zehn Minuten.
        1. Schrubben Sie nun die Oberfläche ordentlich ab, um den hartnäckigen Schmutz zu entfernen.
        1. Entfernen Sie anschließend den Schmutz mithilfe eines Nasssaugers oder eines Schwamms.
        1. Sollten weiterhin Schmutzreste auf den Fliesen liegen, wiederholen Sie die Schritte eins bis vier.
        1. Waschen Sie die Oberfläche mit klarem Wasser nach.
        1. Entfernen Sie die Schmutzreste des Nachwaschgangs sorgfältig und lassen Sie den Boden sorgfältig trocknen.

Mit dieser Anleitung sollte beim Reinigen Ihrer Natursteinfliesen nichts mehr schiefgehen. Sollten Sie sich einmal nicht sicher mit Ihrem ausgewählten Reiniger sein, bitten Sie vorsichtshalber im Fachhandel um eine Beratung. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Kommentieren

*