Die ersten Schritte, um Reiten richtig erlernen zu können

Reiten

Viele junge Mädchen träumen davon, später ihr eigenes Pferd zu besitzen. Pferde haben insbesondere auf Frauen eine besondere Anziehungskraft, aber auch immer mehr Männer reiten gerne. Doch aller Anfang ist schwer und kein Meister ist vom Himmel gefallen, wenn es um den professionellen Reitsport geht oder das Reiten im Allgemeinen. Deswegen wollen viele Interessenten schon im Vorfeld in Erfahrung bringen, wie sie richtig reiten lernen und worauf es ankommt. Da können wir selbstverständlich hilfreich zur Seite stehen, weil wir schon mit unserem Pferdesattel Test gezeigt haben, dass wir wissen, dass auch Qualität beim Reiten eine wichtige Rolle spielt und hier erfahren Sie, wie Sie zudem richtig reiten lernen.

Der richtige Aufstieg

Wer auf einem Ross hoch hinaus möchte, muss den Aufstieg beherrschen. Im Grunde ist das neben dem richtigen Pferdesattel die zweite Lektion, die viele Erwachsene & Kinder lernen müssen, um auf einem Gaul Platz nehmen zu können. Auch ohne einen Sattel ist der Aufstieg jedoch ebenfalls für Anfänger mit einem kleinen Akt verbunden und daher ist der Aufstieg die erste richtig wichtige Lektion, um das Tier sachgemäß reiten zu können. Folgende Fehler sollten als erstes zu Sicherheit der Reiter und des Pferdes vermieden werden, ehe es zum perfekten Aufstieg reicht.

  • Nicht im Liegen auf das Tier aufsteigen (die Zugkraft ist zu enorm und dem Rössli könnte die Wirbelsäule biegen)
  • Nicht am Sattel hochziehen
  • Nicht mit dem Fuß in den Steigbügel hüpfen
  • Nicht nach dem Aufstieg sofort losreiten

Pferde sind sehr empfindliche und gewohnheitsliebende Tiere. Daher ist es wichtig, nicht direkt drauf los zu reiten, wenn man auf das Tier gestiegen ist. Ohne Sattel empfiehlt es sich im Übrigen ruhig mal einen Hocker nebenher zustellen und aufzuzeigen. Das wird von Profis gerne müde belächelt, aber macht es gerade für kleine Menschen besonders einfach. Wer diese Fehler vermeidet, kann den ersten Erfolg beim Reiten erlernen verzeichnen.

Richtig auf einem Pferd reiten lernen

Reiten lernen Reiter nur dadurch, dass sie reiten. So ist schon viel Wahres an dieser Aussage und die erste Zeit auf einem Ross, sollten Reiter sich nicht zu viel vornehmen. Denn die erste Zeit bedeutet, die Zügel in den Händen halten, leichte Schrittbewegungen und gängige einfache Aufgaben zusammen mit dem Rössli zu erleben. Es gilt, dass Pferdchen richtig kennenzulernen, ehe man nun im Galopp durch die Prärie reitet oder irgendwelche Kunststücke praktiziert. Das Tier und der Reiter müssen sich nun einmal aneinander gewöhnen und im Pferdesattel Test wird zudem deutlich, dass auch der Komfort für beide Seiten mithilfe eines Sattels untermauert werden muss. Am besten ist jedoch, wenn eine gute Reitschule gesucht wird, die in den ersten Stunden die Grundkenntnisse beim Reiten zur Seite stellt. Wie bringt man dem Pferd Kommandos bei? Wie muss man zügeln, wie aufsteigen usw.!

Der Pferdesattel Test sollte vor dem Reiten ebenfalls berücksichtigt werden

Der richtige Pferdesattel sollte vor jedem Reitantritt ein Thema sein. Falsche Sattel auf einem Pferd können der Gesundheit des Pferdes schaden, die Haltung der Reiter unnötig strapazieren und beim Reiten eher hinderlich statt förderlich sein. Wenn ein Sattel Druckstellen hinterlässt, Blasen oder offene Stellen hinterlässt – dann kann beim besten Willen nicht davon gesprochen werden, den richtigen Sattel für das Ross gefunden zu haben. Der Rücken eines Pferdes ist äußerst empfindlich und muss daher auch beim Reiten geschont werden. Qualität statt Budget steht hier daher an erster Stelle. Die Widerristfreiheit für das Tier muss garantiert sein, eine gute Kammerweite sollte vorhanden sein, die richtige Winkelung für Ponys oder Vollblüter muss stimmen sowie die Breite des Wirbelkanals. Natürlich ist auch darauf zu achten, dass die Bequemlichkeit für den Reiter gewährleistet werden kann. Hier hilft ein Pferdesattel Test sofort aus.

Richtig reiten lernen ist kein Thema, welches von heute auf morgen funktioniert. Es gehört schon mehr dazu, auf Pferden gut reiten zu können. Neben der Gesundheit des Tieres und der Bequemlichkeit der Reiter spielen Aufstieg und die Sattelwahl ebenfalls eine Rolle. Doch dann kann dem Reitvergnügen nichts mehr im Weg gestellt werden.

Kommentieren

*