Deckenventilator Ratgeber

Deckenventilator (2)

Ratgeber für Deckenventilatoren

Der Deckenventilator gehört bis heute zu den komfortabelsten Lösung, um eine gleichmäßige Erfrischung im Raum zu gewährleisten. Dabei wird konstant Luft im Raum bewegt und ein erfrischender Luftstrom entsteht. Ein Deckenventilator funktioniert dabei über das Prinzip der Verdunstungskälte. Im Gegensatz zu einer Klimaanlange sind Ventilatoren in der Anschaffung und im Unterhalt erheblich günstiger und haben keinen großen Einfluss auf die Stromrechnung. Bevor ein Deckenventilator gekauft wird, sollten einige Aspekte und technische Details beachtet werden. In diesem Ratgeber werden alle wichtigen Informationen und Varianten zusammengefasst, die bei einer Anschaffung von Bedeutung sind.

Vergleich von verschiedenen Ventilationsarten

Vor der Kauf sollte man sich erst einmal mit den verschiedenen Möglichkeiten für die Raumerfrischung beschäftigen. Möglicherweise bringt ein Tisch-, Stand- oder Miniventilator einen größeren Mehrwert für Sie, da sie den Ventilator frei von Raum zu Raum bewegen können, während der Deckenventilator fest an der Decke montiert wird. Desweiteren muss die Zimmerdecke für die Installation geeignet sein, d.h. es sollte sich nicht um eine zu niedrige Decke handeln, um Verletzungen am Kopf zu vermeiden. Zu dem ist eine Montage an einer Dachschräge sehr schwierig und zusätzliches Zubehör wird benötigt. Der Vorteil des Deckenventilators ist eine gleichmäßige Verteilung von erfrischenden Luftströmen in alle Bereiche des Raumes. Der Luftstrom ist außerdem sehr sanft und angenehm. Im Gegensatz dazu verteilen die Alternativen einen engen und starken Luftstrom, der nur in eine bestimmte Richtung strömt. Daher wird der Deckenventilator von vielen Nutzern als angenehmer beschrieben. Dafür ist der Deckenventilator in der Regel etwas teurer als die mobilen Alternativen und eine Montage kann zusätzliche Kosten verursachen.

Was ist beim Kauf von einem Deckenventilator zu beachten?

Ein wichtiger Aspekt beim Kauf eines Deckenventilators ist natürlich das Design. Durch eine große Auswahl an verschiedenen Modellen sollte sich der Deckenventilator harmonisch in die Gestaltung des Raumes einfügen. Außerdem ist es wichtig einige technische Details, wie die Leistung und Umdrehungsgeschwindigkeit, zu berücksichtigt. Verschiedene Werte geben dabei Einsicht über die Stärke und Leistung des Ventilators. Am wichtigsten ist die elektrische Leistungsaufnahme, die immer in Watt angegeben wird. Ein Motor mit einer hohen Energieumsetzung, verbraucht dadurch auch gleich mehr Strom. Ein Deckenventilator mit hoher Umdrehungsgeschwindigkeit kann einen stärkeren Luftstrom erzeugen.

Welche Variante von einem Deckenventilator ist für meine Bedürfnisse geeignet?

Normalerweise wird die Deckenbeleuchtung durch den Ventilator ersetzt. Durch die Belegung mit einem Deckenventilator muss für die Beleuchtung ein alternativer Standort ausgewählt werden, daher sind viele Deckenventilatoren mit einer Vorrichtung für die Beleuchtung versehen und können dadurch auch als Lampe verwendet werden. Bei einer Kaufentscheidung sollte dieser Punkt auf jeden Fall beachtet werden. Um den Deckenventilator zu bedienen, gibt es verschiedene Steuerungsmöglichkeiten. Oftmals verfügen einfache Geräte über einen Zugschalter, der sich direkt am Deckenventilator befindet. Alternativ könnte man den bisherigen Lichtschalter für die Steuerung umfunktionieren. Dafür müssten vorab neue Kabelstränge verlegt werden, die die Installation und Inbetriebnahme erschweren. Eine weitere Möglichkeit ist die Steuerung durch eine Fernbedienung. Die wohl einfachste und komfortabelste Alternative ist inzwischen in viele Modellen von Deckenventilatoren integriert und erleichtert die Installation und Benutzung. Insgesamt sind viele verschiedene Aspekte vor dem Kauf zu beachten. Bei richtiger Benutzung und Pflege haben Sie aber lange Spaß und Freude an Ihrem Ventilator.

Beitrag zur Verfügung gestellt von www.deckenventilator-test.com/

Kommentieren

*